Werdegang  
Im Frühjahr 1970 habe ich mit dem Staatsexamen meine Ausbildung zur Hebamme abgeschlossen. Seit dieser Zeit habe ich mit nur einer kurzen Unterbrechung von ca. 8 Monaten 1971/72 immer in einer klinischen Einrichtung gearbeitet. Die letzten 11 Jahre davon verbrachte ich im Städtischen Klinikum in Pforzheim als leitende Hebamme. Die dort angegliederte Kinderklinik hat mein Wissensspektrum um vieles erweitert, da wir Einzugsgebiet für komplizierte bzw. Risikoschwangerschaften und -geburten waren. Nun, da ich auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückblicken kann, möchte ich meine Tätigkeit als Hebamme etwas anders gestalten.
Diese einschneidende Erlebnisse, das Empfangen eines Kindes, die Neugestaltung der Familie und die Geburt sollten in einem rundum harmonischen und verständnisvollen Umfeld gedeihen und gewährleistet werden können. Eine Frau sollte in dieser Phase ihres Lebens die Möglichkeit haben, eigenverantwortlich aber dennoch kompetent betreut und begleitet zu werden. Was könnte idealer sein, als sich während der Schwangerschaft an die Fachfrau, sprich Hebamme, zu wenden. Die Aufgabe einer Hebamme umfaßt alle Leistungen, die für eine gesunde Schwangerschaft, Geburt und Nachsorge wichtig sind. Das vertraute Verhältnis, das während der Schwangerschaft zwischen werdender Mutter und Hebamme entsteht, wird auch bei der Entbindung maßgeblich dafür sorgen, daß weniger Komplikationen und Schmerzen auftreten. Dieses freudige Ereignis sollte von keinen äusseren Störfaktoren beeinträchtigt werden.
Um solche Voraussetzungen zu schaffen, habe ich mich entschlossen eine eigene Hebammenpraxis zu eröffnen. Seit Februar 2003 biete ich meine Unterstützung all den Frauen an, die eigenverantwortlich an der Gestaltung ihrer Schwangerschaft und Geburt teilnehmen möchten. Ich begleite und berate Sie gerne!